Veranstaltungsarchiv

Übersicht über Veranstaltungen und Events, die bereits vorüber sind.

 

MUNDWERK, a capella.

So. 14.05. 2017

MundwerkGroovige Musik, exzellente Stimmen und humorvolle Moderationen - damit hat MUNDWERK in den letzten 10 Jahren zahlreiche Preise im In- und Ausland ersungen.

Ob fetzig oder gediegen, ob Klassiker aus Pop / Gospel / Jazz oder humorvolle deutschsprachige Eigenkomposition – MUNDWERK macht jedes Konzert zu einem Erlebnis.

"Die Leichtigkeit, mit der sie Humor und hochklassigen Gesang zu einer Show verbinden, macht die Mundwerker zu einer der unterhaltsamsten Gruppen, die man derzeit auf unseren Bühnen sehen kann." (Süddeutsche Zeitung)


ARANKA & DAN POPEK, Jazz, Classic, Boogie & Blues

Sa. 13.05. 2017

DanpopekDAN POPEK, geboren am 23. März 1996 (!), begann bereits mit 4 Jahren Klavier zu spielen.

Der Preisträger von „Jugend musiziert“ und „Jugend jazzt“ wurde u.a. mit dem Yamaha-Förderpreis ausgezeichnet und gehört zu den „hoffnungsvollsten New Talents der deutschen Jazz-Szene“. Mühelos nimmt er es mit altgedienten Kollegen auf und verzaubert dabei sein Publikum mit jugendlichem Charme.

Bei uns präsentiert er gemeinsam mit seiner jüngeren Schwester ARANKA ein Jazz-,

Pop-, Klassik- und Boogie Woogie-Programm. ARANKA sorgt dabei mit Ihrer sensiblen Stimme für pures Gänsehaut-Feeling und singt sich mühelos in die Herzen des Publikums.

Unsere Gäste erwartet niveauvolles Piano-Entertainment: Rachmaninoff, Stevie Wonder, Henry Mancini – eigentlich völlig egal, welches Musikmaterial Dan bearbeitet. Es ist immer von beeindruckender Virtuosität und hoher Originalität geprägt.


MARCO TSCHIRPKE, Klavier-Kabarett

Fr. 12.05.2017

marcotschirpkeWenn Marco Tschirpke am Flügel scheinbar mühelos rasante Melodien improvisiert, sind seine sogenannten Lapsuslieder meistens nur ganz knappe Sentenzen, Wortspielereien, selten länger als eine Minute.

Er kitzelt liebend gern das Ungewöhnliche und Unerwartete aus den vermeintlich bedeutungslosesten Alltäglichkeiten.

Harry Rowohlt gab einmal die durchaus hilfreiche Einordnung zum besten: „Wem Heinz Erhardt zu naiv-kindlich, Robert Gernhardt zu unpolitisch und Goethe zu langohrig ist, der findet in Marco Tschirpke auch keine Alternative.“

Tschirpke ist in dem, was er tut, nicht nur beneidenswert talentiert, sondern einzigartig. Marco Tschirpke schafft eine eigene Form des Reimens, mal offen bösartig, dann wieder, so scheint’s, ganz unbedarft, aber immer mit großer Sachkenntnis.

Tschirpke beherrscht den hohen und getragenen Ton des Poetischen genauso wie den des Lapidaren, mehr Zufälligen. Nicht grundlos nennt er seine kurze Musikpoesie ,Lapsuslieder‘.

Wer’s tief – und hintersinnig, manchmal gemein, bösartig, charmant, lapidar und pointiert mag, der sollte diesen sehr interessanten Abend auf keinen Fall versäumen!


8.05.2016, 19:00 Uhr MARTIN SCHMITT

Schmitt16Jazzpiano, Blues & Entertainment

Für 2016 haben wir den smarten Münchner wieder eingeladen.

Er ist nicht nur ein begnadeter Techniker am Klavier, sondern auch ein meisterhafter Entertainer, der es versteht mit Gesang, Charme und einer ordentlichen Prise Spielwitz das Publikum in seinen Bann zu ziehen.

Bei uns ist er zu hören mit seinem neuen deutschsprachigen Programm, bestehend aus eigenen Titeln und Klassikern aus Soul, Jazz und Pop.


Max Greger & his Soul Brothers 07.05. 2016, 20 Uhr

MaxGregerJrSoul, Blues und Jazz

Max Greger jr., war schon immer ein grosser Fan des „Motown-Sounds“. Mit seinen kongenialen Musikern, den Soulbrothers und dem Sänger und Gitarristen Franz Greiter hat er sich authentischen Sound in die Band geholt. Das Motto kann nur heißen: „That´s Soul“.

Franz Greiter, alias Dr. G-Point, ist einer der bekanntesten und zugleich besten Rock- und Blues-Gitarristen im süddeutschen Raum.

Mini Schulz arbeitet zweigleisig: einerseits klassischer Bassist in Orchester- und Kammermusik und zum anderen Jazz und Pop-Bassist. Unterrichtet an der Hochschule für Musik, Stuttgart.

Obi Jenne, Drums. Seit dem achten Lebensjahr Konzerttätigkeit, seit dem neunten Lebensjahr beteiligt an vielen namhaftenTonträgerproduktionen.


Die 4 Pianeure 06.05.2016  

die vier pianeureBoogie-Woogie

4 leidenschaftliche Pianisten + 2 Flügel =  Tastenakrobatik mit atemberaubender Show!

Christian Christl, Essen
Matthias Heiligensetzer, Kempten
Georg Schroeter, Kiel
Edwin Kimmler, Landshut


10.05.2015, 19:00 Uhr ANKE ANGEL

anke angelWie energiegeladen und grandios es klingen kann, wenn eine Juristin ihren erlernten Beruf an den Nagel hängt, um sich ganz der Musik zu widmen, beweist die Holländerin Anke Angel. Schon als kleines Mädchen war sie begeistert von den Platten ihres Vaters und nahm Klavier- und Gesangsunterricht. Zu einer Karriere als Profimusikerin jedoch bewegte sie Boogie-Woogie-Legende Little Willie Littlefield. Wofür wir ihm sehr dankbar sind, denn Anke Angel widerlegt bei ihren Auftritten das immer noch in vielen Köpfen verankerte Vorurteil, Frauen könnten keinen Boogie-Woogie spielen. Ihr gepflegter Anschlag verrät klassisches Training und sie swingt so überzeugend, dass sich der Rhythmus sofort auf das Publikum überträgt.


09.05.2015, 20:00 Uhr ANDRE HARTMANN

Andre HartmannAls Double von Gerhard Schröder beim „Derblecken“ am Nockherberg (Bayrisches Fernsehen) ist André Hartmann einem großen Publikum bekannt. Er spielt hervorragend Klavier, ist schlagfertig und liebt es seine Mitmenschen zu imitieren. Sein Bühnenpublikum bringt er mit einer faszinierenden Klaviershow zum Lachen und Staunen. Romantisch, gefühlvoll, leidenschaftlich aber auch durchaus hinterfragend. Lassen Sie sich diesen extrem unterhaltsamen Abend nicht entgehen!